top of page
Lukas Seifried-16.jpg

Kinder und Jugendliche

Immer mehr Kinder und Jugendliche leiden an psychischen Erkrankungen. Durch die vielen Krisen in den letzten wenigen Jahren werden leiden viele unter den Verunsicherungen der Eltern und der Gesellschaft. Hinzu kommt die große weite Welt der Sozialen Medien

Wiese benötigen Kinder und Jugendliche eine spezifische Therapie?

       (Auszug des Lehrgangs Säuglings-, Kinder-, und Jugendlichenpsychotherapie der SFU)

​- sie sind eindeutig abhängig von ihren Bezugspersonen (Eltern, Großeltern o.ä.),

- die psychotherapeutische Arbeiten mit ihnen und ihren Bezugspersonen wird an den Entwicklungsstandard des Kindes oder Jugendlichen angepasst und erfordert dadurch vertiefte entwicklungspsychologische Kenntnisse,

- es benötigt spezielle Beziehungskomponenten da die Bezugsperson des Kindes oder Jugendlichen miteinbezogen werden muss,

- sie haben andere Kommunikationsformen als die Sprache um ihre Gefühle auszudrücken und über Erlebnisse zu berichten. Daher ist es notwendig, dass der*die Psychotherapeut*in des Kindes in diesen Kommunikationsformen des Spieles und der Arbeit mit Metaphern und daraus abzuleitenden Interventionstechniken kompetent ist,

- es fordert Kenntnisse zu den spezifischen Lebensbedingungen des Kindes und Jugendlichen im Lebensraum Schule, der gesetzlichen Bedingungen des Jugendschutzes und des Familienrechts und Kindschaftsrechts,

- das Spektrum psychischer Störungen des Kindes-und Jugendalters diagnostische Kenntnisse der altersgruppenspezifischen Störungsbilder erfordert,

- die Grundkenntnisse der somatischen Entwicklung und deren Störungen sind notwenig. 

bottom of page